Herzlich Willkommen
auf den Web Seiten vom Team Race Point Berlin Auf diesen Seiten findet Ihr Informationen zum offiziellen Hauptstadtrennteam Race Point Berlin und die Vorstellung des Teams sowie unseren Sponsoren / Kooperationspartner.
01.07.2012
IDM Red Bull Ring 7. und 8. Rennen IDM Supersport 600 - 4. Rennen R6 CUP

Hitze Hitze Hitze. So ein Wahnsinn bei 31°C und 35°C Motorradfahren. Es war sehr warm. Zeittraining IDM SSP 600, Randy fuhr im 1 Zeittraining super, selbst nicht ganz zufrieden mit vorläufigem Startplatz 15. Im 2 Zeittraining war kaum eine Verbesserung möglich gesamt verbesserten sich 5 Fahrer. Randy blieb in Reihe 4 auf Platz 16. Da sollte doch was gehen.

R6 Cup Manou im ersten Zeittraining noch nicht richtig wach, stand er auf vorläufiger Startposition 9, im 2. Zeittraining brauchte es auch einige Zeit bis zur letzten Runde und dann Startposition 2.

Rennen 1 SSP600 Randy der Superstarter??, würde es hier auch klappen mit einem perfekten Start Plätze gut zu machen??? Ja es klappte, als 10. kam er aus der ersten Runde, diese Platzierung hielt er bis 3 Runden vor Schluß, durch Gripverlust am Reifen, so die Aussage von Randy musste er noch 2 Konkurrenten vorbeiziehen lassen und wurde super 12.

Im Rennen 2 SSP600 war es ähnlich, starten kann der Junge ja. Wieder in den Top aus der ersten Runde zurück, ging es diesmal aber nicht ganz gut, er wurde am Ende 14. selbstgestellte Zielsetzung von Randy Top Ten, nicht ganz erfüllt. Trotzdem gutes Ergebnis. Im R6 Cup bei Manou #17, lief es sehr gut, nach nicht ganz geglücktem Start kam er als 5ter aus der ersten Runde vorüber. Diesmal ließ er sich auf keine Spielchen und unüberlegte Aktionen eine zielstrebig fuhr er bis auf Platz 3 vor und hatte auch zum Verfolger 0,8sek. Vorsprung, sich geglaubt die Zielflagge zu sehen, geschieht das unmögliche, der Verfolger Razgatlioglu Torprak versucht 0,8 sek., in einer Ecke zu erbremsen was nicht möglich ist und fährt Manou ins Heck und er hat Glück das Ihm nichts passiert ist. Im Kiesbett machte er sein Motorrad an und kam als unglücklicher 21ter ins Ziel. Diese Aktion hätte nicht sein müssen!!! Schade, hier gilt vergessen.

Nächste IDM Station ist TT Circuit Assen (NED)
24.06.2012
DRC Rundstrecken Championchips Autodrom Most (CZ)

Manou musste sich aufgrund des Sturzes am Nürburgring noch schonen. Randy # 74 machte SSP open Pause und konzentrierte sich auf das fahren mit der MV. Andy # 26 startete in der Klasse SSP open. Sehr schönes und warmes Wetter. Gute Bedingungen Andy #26 hatte in beiden Rennen einen super Start und machte jeweils einige Plätze gut. Im 1. Rennen wurde er 5.ter, im Rennen 2 wurde er 4.ter in der Klasse SSP open. Randy # 74 fuhr auf der MV zwei sehr schöne und kontrollierte Rennen, er hatte sichtlich Spaß und wurde 2x erster.
17.06.2012
IDM Nürburgring: 5. und 6. Rennen der IDM – Supersport - 3.Rennen R6 Cup

Typisch Eifel: Wie immer am Nürburgring regnete es.

SSP 600 Durch Oschersleben, hatte Randy # 74 eine Blockade im Kopf reichte es nur für Startplatz 27. Er war traurig und enttäuscht über sich selbst. Es musste Aufbauarbeit geleistet werden.

Bei Manou # 17 im R6 Cup lief es hingegen hervorragend, noch mit Feuer im Blut aus Oschersleben stellte er sein Motorrad auf die Pole Position. SSP 600 1. Rennen: Im Regen. Trotzdem Hut ab, Randy der Superstarter, nach dem Start kam als 15ter aus der ersten Kurve. Trotz super Fahrwerkseinstellung konnnte Randy sein Vertrauen zu sich und der Maschine noch nicht wieder vollständig herstellen, und viel deshalb a anfangs des Rennes bis auf Platz 18 zurück, dann kämpfte er wie ein Tier und wurde am 12ter. Randy hatte ein lachendes und weinendes Auge, es wäre mehr drin gewesen. Aber ok, es ist der Anfang zum vertrauen gemacht weiter so.

2. Rennen SSP 600: Es ist trocken und Randy ist glücklich, nun wollte er zeigen was er kann. Mit Platz 12 nach der ersten Runde ließ es sich auch ganz gut an, halten Junge und fahren +dabei noch Spaß haben. Leider setzte Randy auf einen hinteren Reifen der am Anfang super griffig ist aber auch dann abbaut. Das Rennen wurde durch einen Abbruch beendet. Randy wurde als 15.gewertet. Im Rückblick auf Oschersleben auf jedenfall ein Fortschritt. Jetzt geht es wieder Bergauf:- ))) Im R6 Cup bei Manou war diesmal alles anders, auf Grund der Startposition 1 bekam Manou eine Knallrote Verkleidung und er freut sich aufs Rennen. Etwas aufgeregt war er schon. Manou patzte beim Start und bog erst als 5.ter in die erste Ecke ein, mächtig angefressen diesbezüglich wollte er viel, nahm vor dem Hatzbach einen Konkurrenten aber dann in der Schikane hatte Manou Tempoüberschuß und setzte sich innen herein neben seinen Konkurrenten dieser auch etwas überrascht konnte seine Linie nicht fahren – Manou konnte nicht ums Eck fahren und bevor er seinen Rennkollegen ins aus schickt machte er auf und viel vom Motorrad. Wer – wie – was Schuld hat ist nicht zu klären halt Rennunfall. Also Fazit in der ersten Runde ruhiger Bitte. Manou wird wieder Fit und genauso sein Bike.

Nächster IDM Station ist der Red Bull Ring ( AUT )
03.06.2012
DRC Rundstrecken Championchips Oschersleben

Nach einer kurzen Pause trainieren unserer Jungs in Oschersleben als Vorbereitung für den Nürburgring und das Wetter passte. Nach den Zeittrainings die gut verliefen, gab es beim Rennen 1(Regen) in der Startrunde Rennabbruch, durch die Verzögerung trocknete die Strecke fast komplett ab. Die Frage welche Reifen? Man entschied sich meist für trocken. Am Ende fuhren Manou # 17 in der Klasse STK600 auf Platz 2, Andy #26 in der Klasse SSP open auf Platz 9. und Randy # 74 (gleiche Klasse) auf Platz 11. Uwe Ahrens der eines unserer Motorräder testete, ließ die Rennen aufgrund der Wetterbedingungen aus. Rennen 2 ( Regen) diesmal brauchte keine Reifenentscheidung getroffen zu werden es war nass. Andy # 26 wurde beim Start fast abgeräumt und war diesbezüglich letzter. Am Ende des Rennes gab es folgende Wertung STK 600 Manou # 17 Platz 4 , SSP open Randy # 74 Platz 3 und Andy #26 Platz 10.

Und ACHTUNG, bei dieser Veranstaltung hatten wir eine Premiere, zum ersten mal wird eine MV Augusta F635 Modell 2012 eingesetzt. Diese wurde uns freundlicher Weise von Herrn Ludger Seggewiß zur Verfügung gestellt. Im Vorfeld wurde das Motorrad vom Teamchef Andreas Brandt und seinen Mechanikern für die Rennstrecke, mit dem bis zu diesem Zeitpunkt verfügbarem Material, vorbereitet. Leider gibt es für die brandneue F3, noch wenig Zubehörteile im Rennsportbereich. Um so beachtlicher die Leistung von Randy #74, dieser ging in der Gruppe Italo Kings an Start, Klasse MV. Sein erster Einsatz und gleich ein Sieg. Er setzte sich gegen eine weitere F3 und mehrere F4 ( Leistungsstärkere Motorräder)durch. Super. Das 2. Rennen ließ Randy # 74 aufgrund der schlechten Wetterbindungen aus.
06.05.2012
IDM Oschersleben: 3. und 4. Rennen der IDM – Supersport 2. Rennen R6 Cup

In Oschersleben ging Andreas #26 nicht an den Start. SSP 600 Für Randy # 74 klappte es im 1. Zeittraining im Regen sehr gut. Die Einstellung des Fahrwerks war super und er konnte im 1. Zeittraining auf den 4. Startplatz vorfahren. Lange Zeit hatte er sogar die Pole. Erst in letzter Sekunde pressten sich noch drei Konkurrenten vorbei. Im 2. Zeittraining fiel er dann auf Platz 6 zurück, nachdem das unterbrochene Zeittraining weiter ging, wollte Randy #74 den 4. Platz zurück erobern, war aber aus dem Rhytmus und stürzte. Aber der 6.Startplatz blieb bestehen. Sehr zur Freude von Randy #74 und dem Team.

Im R6 Cup, bei Manou #17 lief es ebenfalls gut im 1.Zeittraining bei trockenen Bedingungen stellte sich Manou #17 in die erste Reihe auf Startplatz 2. Im 2.Zeittraining Regen und somit keie Zeitverbesserung möglich und man nutze dieses als Regentraining um das Bike abzustimmen.

SSP 600 1. Rennen: es fand im Regen statt, eigentlich eine Stärke von Randy # 74, aber heute und hier fiel er nach dem Start auf Platz 13 zurück, holte dann jedoch stark auf und kämpfte mich nach vorn. Auf dem 6. Platz angekommen rutschte er weg. Randy:“ Für mich völlig unerklärlich, ich fühlte mich sicher, aber plötzlich ging das Vorderrad weg und ich stürzte“. Kein großer Trost, aber mehrere Piloten stürzten an dieser Stelle nach Randy und keiner konnte sich dies erklären. Die Enttäuschung bei Randy war groß.

2. Rennen SSP 600: diesmal war es trocken und Randy # 74 nahm mir sehr viel vor. Super Start, er kam als 5ter aus der ersten Runde. Es hat richtig Spaß gemacht ihm zuzusehen, und er selbst hatte auch Spaß. Dann kam Rennabbruch, aber Randy #74 kam nicht in die Box???????? Randy: „ Es wurden gelbe Flaggen geschwenkt, die ich wahr nahm und kurz darauf den Abbruch- also Rot. Elf von Zwanzig Runden waren beendet und ich ließ mich Ausrollen. Den Grund für den Abbruch bekam ich dann zu spühren. Die rot/gelb gestreifte Flagge für Öl auf der Fahrstrecke wurde nicht gezeigt. Ich rutschte blitzschnell weg und das Motorrad war nicht mehr fahrbar. Ich war stinksauer, als ich von einem Neustart erfuhr. Und ich mein Motorrad nicht wiederbekommen hatte. Beim nächsten Rennen muß ich dann eigentlich auch mal ein wenig Glück haben, oder?“ Ja, trotz einer Reparaturregelung im Regelement bekamen wir als Team das Motorrad nicht wieder, also konnten auch nicht am Neustart teilnehmen. Bis heute wurde nicht geklärt, weshalb wir das Fahrzeug nicht rechtzeitig zurückbekamen. Randy rutsche unter Roter Flagge weg, weil keine Öl- Flagge gezeigt wurde und er war nicht der einzige.

R6 Cup – Bei Manou # 17 lief es besser, von einem nicht perfekten Start ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen. Platz 5 nach der ersten Runde,??, aber er fuhr ein beherztes Rennen holte sich einen Konkurrenten nach dem anderen und wurde am Ende verdient 1. Weiter so. Nächste IDM Station ist der Nürburgring (D). Hier hoffen wir auf Fortsetzung der Platzierungen im Zeittraining und Randy Top Ten Ergebnisse wenn nicht besser und Manou wir wollen mehr Podeste.

29.04.2012
DRC Rundstrecken Championchips - Schleizer Dreieck

Hier gingen unsere Fahrer Randy Harmuth # 74 und Andreas Brandt # 26 in der Klasse SSP open an den Start und Manou zum Test bei Just for Fun. Schönes Wetter und die tolle Kulisse der Naturrennstrecke in Schleiz ist immer wieder ein schönes Erlebnis. So kurz nach dem Lausitzring ist dieses Rennwoche zum trainieren für die Fahrer gedacht. Die Zeittrainings verliefen bei allen gut. Die Rennen wurden im trockenen absolviert. Randy # 74 fuhr zweimal auf Platz 1 und Andreas Brandt # 26 im Rennen 1 auf Platz 9 und im Rennen 2 auf Platz 7. Just for Fun. Manou wurde bei seinen beiden Rennen jeweils erster. Ab Oschersleben fährt er dann auch in der DRC – STK 600 mit.
24.04.2012
IDM Lausitzring: 1. und 2. Rennen der IDM – Supersport -1. Rennen R6 CUP

SSP 600 Die Trainings verliefen nicht ganz so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Es war auch recht kalt in der Lausitz. Leider hat es bei Randy #74 am Ende nur für den 13. Startplatz gereicht und zur Spitze fehlte eine Sekunde, bei Andreas #26 war es Platz der 30. Startplatz, dieser wäre auch nicht so wild, aber die gefahrene Zeit zum stellte Andreas unzufrieden. Auch Manou im R6 Cup war mit seinem Startplatz 11 nicht zufrieden, es hätte besser laufen können. SSP 600 Rennen 1:Randy kam als 16. ins Zielfest und war mehr als unszufrieden, Andreas hatte im Rennes sichtlich Spaß und kämpfte bis kurz vor Schluß mit seinen Gegnern und kam als 26. ins Ziel. Rennen 2 SSP 600. Bei Randy lief es im 2. Rennen besser, obwohl er sich als Ziel die Top Ten vorgenommen hatte, ist sein Platz 12 und 4 Punkte schon nahe dran. Und auch Brand hatte im Rennen 2 viel Spaß und Freude und wurde 25. R6 CUP. Hier findet nur ein Rennen statt und Manou kam von Startplatz 11 als 9. ins Ziel und war auch recht enttäuscht.

Aber es war erst der Auftakt zu dieser Saison und nächste IDM Station ist Oscherleben (D), hier haben wir uns viel vorgenommen.
19.09.2011
Saisonrückblick

Es wurden in der Saison 2011 von 3 Stammfahrern insgesamt 58 Rennen gefahren. Stürze und wegrutscher gab es einige, aber nicht was nicht reparabel war. Zu verbuchen ist 1 Ausfall wegen technischen defekt. Hinzukommen 2 Rennen mit einem Gaststarter. Bestritten haben die Saison folgende Fahrer mit folgenden Platzierungen:

#74 Randy Harmuth
IDM ( Internatinale Deutsche Meisterschaft) Klasse SSP 600 Platz 15
DRC DMV Rundstrecken Championship Klasse SSP open Platz 1 = Champion
ADAC Frohburger Dreieck Rennen Klasse SSP open Platz 2+3

#34 Marco Nekvasil
IDM ( Internatinale Deutsche Meisterschaft) Klasse SSP 600 Platz 27

#26 Andreas Brandt
IDM ( Internatinale Deutsche Meisterschaft) Klasse SSP 600 erfolgreiche Teilnahme
( an den Rennen 1.Lauf Lausitzring + 4. Lauf Sachsenring )
DRC Pokal ( Deutscher Rundstrecken CUP) Klasse SSP open Platz 4
ADAC Frohburger Dreieck Rennen Klasse SSP open Platz 8+6

#18 Ben Gädke
IDM ( Internatinale Deutsche Meisterschaft) Klasse SSP 600 erfolgreiche Teilnahme
( als Gaststarter zum 8. Lauf in Hockenheim )

Abschließend ist zu sagen, dass es eine erfreuliche und erfolgreiche Saison 2011 war.
Beide jungen Fahrer in Ihrer 1. Saison, dem Lernjahr unsere Erwartungen übertroffen haben.

Ganz besonderer Dank geht an:

Marc – Fossi – Ludger – Jörg – Ralph – Michael – Tanja – Nadine – Sandra – Uwe – Luci – Jens – Heiko – Chris – Sven – Manfred + Syliva - Jackie und dem Teamchef Andreas.
19.09.2011
24. - 25.09.2011 Frohburger Dreieck

Saisonabschluß in Frohburg

Dieses Jahr freuten sich die Fahrer riesig auf das Frohburger Dreieck Rennen, denn als erstes waren die Wetterprognosen super, wir erinnern uns an das Chaoswetter vom letzten Jahr Dauerregen und Eiseskälte. Als zweites steigt Andreas als frisch gebacknener Papa aufs Motorrad. Zum Saisonabschlußrennen gehen dieses Jahr die Fahrer Andreas Brandt und Randy Harmuth an den Start. Beide Fahrer absolvierten die Zeittrainings mit Freude und hatten sehr viel, viel Spaß. Frohburg ist immer toll.
In der Klasse Supersport fuhren sie die Startplätze Randy # 74 –3 und Andreas # 26 – 5 ein. Das erste Rennen am Samstag wurde abgebrochen und am Sonntag nachgeholt.

So das zweite ( erste ) Rennen am Sonntag verlief Ordnungsgemäß ohne Abbruch etc. Randy # 74 fuhr einen sicheren 3. Platz ein, Andreas hatte hart zu kämpfen, auf Platz 6 liegend um Platz fünf kämpfend mit 3 anderen Fahrer erlaubte sich Brandt # 26 einen Fahrfehler ein und kam als 8. ins Ziel , freudig und enttäuscht zu gleich. Platz 5 wäre möglich gewesen. Im zweiten Rennen der Klasse Supersport an diesem Sonntag, verlief wieder alles Reibungslos, Randy führte das Rennen an, dicht gefolgt von Thomas Walter, dieser warte ab und schnappte sich Randy in der letzten Runde, Randy war sehr traurig, das er den Sieg nicht nach Hause fahren konnte. Andy hatte auch in diesem Rennen sehr viel Spaß, sein Start perfekt und im Ziel verpasste er nur knapp Platz 5. Er war sehr zufrieden.

Randy ging auch bei den Superbikern an den Start mit unterlegenen PS platzierte er sich im Zeit auf Startplatz 9, im Rennen verteidigte er seinen Startplatz und kam als 9 ins Ziel. Andy war auf Startplatz 14 platziert , verzichtete aber auf den Start, wegen des 2 Supersport Rennen.

19.09.2011
16. - 18.09.2011 8.IDM Lauf Hockenheimring

Wie jedes Jahr ist in Hockenheim das letzte Rennen der IDM Saison.
Unser Junior Marco #34 konnte Verletzungsbedingt nicht an den Start und war sehr traurig.
Auf diesem Weg vom Team gute Genesung.
Unsere Fahrer an diesem Wochenende Randy Harmuth # 74 und Ben Gädke # 18.

Die Test und Einstellfahrten verliefen Reibungslos, für Randy #74 war die Abstimmungsarbeit Routine und gelang Reibungslos. Ben # 18 mußte sich im ersten Turn an das Motorrad gewonnen, im zweiten Turn fanden die ersten Einstellungen statt und im dritten fühlte er sich schon sehr wohl.

Die Zeittrainings waren alles andere als einfach, im 1. Zeittraining war die Strecke noch sehr feucht und wollte nicht so recht abtrocknen, die vorläufigen Platzierungen Randy Startplatz 13 und Ben Startplatz 25. Randy war noch nicht zufrieden. Im 2. Zeittraining Glück, die Strecke ist trocken, allerdings der Grip nicht so besonders. Beide Fahrer gaben Ihr bestes und Randy nutzte seine Chance und seinen Reifen 100%ig und stellte sich und sein Bike auf Startplatz 7, super. Ben legte für seinen ersten Einsatz eine super Zeit hin und 29 war sein Startplatz. ( von 42 Startern)

Rennen 1: Randy und Ben hatten einen Super Start, Randy kam aus der ersten Runde als 10 vorüber und Ben als 25. Randy hatte ein hartes Rennen einige Stürze vor Ihm und sein guter Start war Weg und er hatte hart zu kämpfen und kam verdient als 9. ins Ziel. Ben konnte seinen super Start nicht ganz umsetzten sein Schulter meldete sich im Rennen und er hatte kein richtiges Gefühl mehr und so wurde er nur 32. und war etwas enttäuscht.

Rennen 2: Das 2. Rennen startete mit großer Verzögerung Aufgrund einer Ölspur, es gab ein auf 12Runden verkürztes Rennen. Randy startete wieder hervorragend und kam auf Platz 4 aus der Runde vorüber, mußte sich dann zwei Fahrern geschlagen geben und sah als 6. die Zielflagge. Ein hartes Rennen, da es nur eine fahrbare Linie gab. Ben hatte eine guten Start, kam aber leider nicht über die erste Runde hinaus.

Endergebnisse der IDM Saison 2011
Randy Harmuth # 74 Platz 15
Marco Nekvasil # 34 Platz 27
Andreas Brandt # 26 Erfolgreiche Rennen auf dem Eurospeedway Lausitz und
dem Sachsenring

Zum Saisonende ein Kompliment an die Fahrer, die Mechaniker, die Catering Crew, die Helfer
---------- ein großen Dank an alle Sponsoren. ------------
22.08.2011
19. - 21.08.2011 7.IDM Lauf A1 Red Bull Ring

Nach einer doch sehr langen Anreise (ca.1000KM), bezogen das Team bei sonnigen Wetter, am Donnerstag, Ihre Box. Am Freitag standen die Test/ Einstellfahrten auf dem Programm. Unsere Fahrer Randy #74 ( noch ohne Streckenkenntnis) und Marco # 34, nutzen den Freitag, um die passenden Set Ups für beide Fahrer zu finden. Schade ist immer, dass es Freitag keine Möglichkeiten sich mit der Konkurrenz zu vergleichen. Eine Zeitnahme gibt es am Freitag nicht.

Die Zeittrainig’s verliefen nicht ganz nach dem Geschmack unsere Fahrer, beide hatten Probleme mit der Strecke. So dass Randy #74 mit einem Rückstand von 2,8sek von Startplatz 21 starten wird und Marco # 34, mit 3,1 sek. Rückstand von Startplatz 23 starten wird.

Das 1. Rennen wie gewohnt, am späten Nachmittag. Beide hatten einen guten Start. Randy # 74 in kämpferischer Laune kämpfte sich bis auf Platz 13 vor und sah auch als 13. Die Zielflagge. Marco # 34, lag lange hinter Randy auf Platz 14, konnte dieses Platz nicht bis ins Ziel halten. Er wurde als 19. abgewunken. Ursache für den Platzverlust war ein im Rennen auftretendes technisches Problem, welches gleich im Anschluß durch auswechseln div. elektronischer Bauteile behoben sein sollte.

Im Warm up, teste Marco sein Bike alles ok. Randy hatte auch keine Probleme. Erleichterung im Team.

Das 2. Rennen ist schnell erzählt.
Beide Fahrer hatten einen schlechten Start, Marco # 34 kam nach 6 Runden in BOX und klagte über das gleiche Problem wie am Samstag beim Rennen. Randy # 74, versuchte nach dem schlechten Start eine Aufholjad, verpaßte aber dennoch die Punkte. Er kam als 17. ins Ziel.

Bis Hockenheim bekommen beide Motorräder nochmals Feintuning – sprich einen großen Check, damit in Hockenheim zum Saisonabschluß nochmal angegriffen werden kann.

08.08.2011
05. - 07.08.2011 6.IDM Lauf Schleizer Dreieck

Nach einer kurzen Pause ging es mit dem 6. Lauf zur IDM in Schleiz weiter. Die Wettervorhersage sah nicht gut aus, was sich aber nicht bewahrheiten sollte. Wie immer wurden am Freitag die Einstellfahrten durchgeführt, die unter wechselhaften Wetterbedingungen absolviert wurden. Im ersten Zeittraining konnten unsere Fahrer, Marco #34 und Randy #74, an Leistungen aus dem Training im Frühjahr anknüpfen und fuhren auf die vorläufigen Startplätze 15 und 19. Im zweiten Zeittraining kam es leider nicht zur erhofften Platzverbesserung, geschuldet den äußeren Bedingungen. Marco #34 spürte dies besonders, er testete das Kiesbett in Schleiz.

Rennen 1:
Der Start war von beiden Fahren nicht perfekt, was Ihnen aber in der ersten Ecke zum Vorteil wurde. Nach einem Startchrash, war das Rennen für einige Fahrer schon in der erste Kurve beendet. Randy kam als 15. aus der ersten Runde zurück und wurde am Ende 10. Marco kam als 21. aus der ersten Runde und kämpfte sich bis auf Platz 14 vor. Ein gesamt super Resultat.

Rennen 2:
Diesmal klappte der Start Reibungslos, alle Fahrer kamen gut durch die erste Ecke. Beide kämpften und sahen als 19. Bzw. 21 die Zielflagge. Zufrieden aber gleichzeitig enttäuscht das Sie die an die Leistungen vom Vortag nicht anschließen konnten.

Foto by Thomas Neidhardt
18.07.2011
16. - 17.07.2011 Deutsche Meisterschaft – DMV DRC Rundstreckenpokal Lauf 5+6 auf dem Lausitzring

Eine Teilnahme am 5+6. Lauf zum DRC Pokal, konnte erst kurzfristig entschieden werden. Fahrer # 26 A.Brandt lag, die vergangenen Woche mit Fieber im Bett und mußte sich schonen. Da er dieses einhielt, konnten wir uns am Freitag auf den Weg machen. Die Einstellfahrt verlief komplikationslos. Im ersten Zeittraining setzte er sein Bike auf Platz 3. Im zweiten Zeittraining fand er keine Möglichkeit sich zu verbessern und seine Ausgangsposition für das Rennen war Startplatz 4.

Im Rennen 1: der Start erfolgte, aber Brandt war nicht da wo er eigentlich sein sollte, aus der ersten Runde kam er als 13. vorüber und startete seine Aufholjagd. Am Ende wurde er in der Klasse SSPopen. 4 und erhielt aufgrund 2er Gaststarter Punkte für den 2.Platz . Nicht ganz zufrieden nahm er sich für den Sonntag mehr vor.

Das Rennen 2, der Start wesentlich besser, aber nicht perfekt, mußte sich Brandt hinten einem Fahrer aus der Klasse STK600 einordnen und kam als 5. aus der ersten Runde zurück, Andreas kämpfte hart um an dem vor ihm fahrenden Fahrer vorbeizukommen, keine Chance. Nach einem Sturz, folgte Rennabbruch und Brandt kam als 3. der Klasse SSPopen ins Ziel. Etwas enttäuscht, aber doch zufrieden mit 2- zweiten Plätzen.
04.07.2011
01. - 03.07.2011 5.IDM Lauf Salzburgring

Zum Lauf waren wir zu Gast in Österreich auf dem Salzburgring. Die Fahrer Marco Nekvasil # 34 und Randy Harmuth # 74 gingen an diesem Wochenende an den Start. Die Test und Einstellfahrten erfolgten ohne Nennenswerte Vorkommnisse, wie Stürze, Ausritte oder technische Probleme. Das erste Zeittraining verlief unter feuchten Bedingungen und Marco fuhr vorerst auf Startplatz 6 und Randy auf Startplatz 13. Das zweite Zeittraining – wurde unter ähnlichen Bedingungen wie im ersten Training absolviert. In den letzten 10 min. war die Ideallinie allerdings trocken. Marco # 34 kam diesmal am besten damit klar und stellte sich mit seinem Bike auf Startplatz 14. Randy # 74 fand nicht die perfekte Runde und war enttäuscht über Startplatz 21. Aber abgerechnet wird nach den Rennen.

Rennen 1:
Kurz vor dem Rennen viel, viel Regen. Dies bedeutete Wetrace. Jeder entscheidet selbst welche Reifen er fährt. Marco setzte auf Regen, Randy hoffte auf eine abtrocknende Strecke. Die Entscheidung für Regenreifen war die richtige. Nach einem Super Start setzte sich Marco im vorderen Feld durch und kam an Position 6 aus der ersten Runde. Die Fahrer auf den Plätzen 5 – 10 lagen zusammen in einer Gruppe und kämpften hart. Ab Mitte des Rennens setzte sich Marko an Position 7 fest und brachte den 7. Platz auch ins Ziel. Große Freude bei Marco. Randy hatte sich verpockert und kam aus der ersten Runde auch als letzter vorüber, fuhr allerdings mit den Trockenreifen auf nasser Fahrbahn super Zeiten.Das half jedoch alles nicht viel, nach 8 Runden gab er auf, denn es wurde durch einsetzten Regen zu gefährlich und unfahrbar.

Damit löst Marco den Engländer Joshua Elliot ab, damit ist er der jüngste IDM Supersportpilot, der in die Punkte fuhr. ( 14Jahre und 93 Tage )

Rennen 2:
Im Rennen 2 kam es nach der ersten Runde zum Rennabbruch und Neustart. Marco kam als 8. aus der ersten Runde, Randy als 18. Ein enges Feld mit vielen Positionswechsel von Platz 7 bis Platz 20. Hier war alles möglich. Marco fuhr ein tolles Rennen auf erneutem Punktekurs. Kurz vor Ende des Rennens, stetiger Platzverlust bei Marco, was ist los????????? Er kam als 20. ins Ziel. Total sauer und enttäuscht schilderte Marco das erlebte: „Der vor mir fahrende Fahrer gab mir in der Schräglage eine Schlampackung (Schulter und Visier völlig verdreckt). Im Blindflug mußte ich durch die Schikane,und auf der Zielgeraden versuchte ich das Visier zu reinigen. Leider verlor ich dadurch wertvolle Zeit und Plätze.“

Randy machte es eher spannend, kam mal er als 14. mal als 17. an Start/Ziel vorüber. Harte Kämpfe im Mittelfeld. In der letzten Runde zauberte er, mit einer Traumlinie sah er die Zielflagge als 12. Riesige Freude bei Randy.

20.06.2011
17. - 19.06.2011 4.IDM Lauf Sachsenring

Diesmal waren alle 3 Fahrer am Start A.Brandt# 26, Marco #34 und Randy # 74.
Die Ankunft und das aufbauen der Zelte war sehr turbulent, denn kurz vor Aufbauende gab es eine Sturmwarnung und diese war berechtigt, mit 6 Leuten wurden die Aufbauten gesichert, Glück gehabt keine Schäden. Anderen erging es leider nicht so gut. Die Test und Einstellfahrten verliefen fast ruhig. Ein Sturz von Randy war zu verbuchen. Bei den Zeittrainings war es wie immer sehr Eng. Im 1. ZT, fuhren die Fahrer auf die vorerst folgenden Startplatze: # 74 Randy auf 18, #34 Marco auf 23 und #26 A.Brandt auf 35. Alle Fahrer freuten sich auf das 2 ZT., denn so 100% zufrieden waren sie noch nicht. Das 2 ZT. wurde beherzt angegangen, alle drei Fahrer verbesserten sich um fast eine Sekunde, die Startplätze 12 für Randy, 19 für Marco und 34 für A.Brandt standen fest.

Das Rennen 1.
Alle Fahrer hatten einen guten Start, Randy kämpfte auf 11, Marco auf 14 und Brandt auf 32 alle waren in Gruppen unterwegs. Platzierung am Ende Randy 15, Marco 23 und A.Brandt 30.

Das Rennen 2.
Chaos pur, durch einen kurzen Regenschauer wurde der Start verschoben, dann in die Startaufstellung und weitere Verzögerungen, so dass ein Start eigentlich nicht sinnig war für Regenreifen zu trocken und für Trockenreifen zu naß und dann auch noch Wolken am Himmel, also hieß es Pockern, die meisten ließen Regenreifen drauf, ein Fehler wie sich herausstellte. Also ein Rennen mit Reifenwechsel. Am Ende die Plätze 19 für Randy, 23 für Marco und 27 für A.Brandt.

Schade aber.

30.05.2011
28. - 29.05.2011 2.DRC Lauf Motopark Oschersleben

90 Punkte waren möglich und 81 Punkte wurden eingefahren.

Im Zeittraining fuhren # 74 Randy und # 26 A.Brandt auf die Startposition 4 und 6

Rennen 1:
Ein sehr turbelentes Rennen, mit anfahren – runter fahren etc. hier wurde sich nichts geschenkt. Am Ende gab es die Plätze 1 für Randy und 2 für A. Brandt in der Klasse SSP open.

Rennen 2:
Beide Fahrer hatten einen guten Start, Randy fuhr konstant seine Runden und hatte sichtlich Spaß, Brandt hingegen hatte mehr zu kämpfen, der Start nicht optimal und kein Gefühl zur Strecke machten Ihm das Rennen nicht leicht. Am Ende wurde Randy 1. und Brandt 6., in der Klasse SSP open

23.05.2011
20. - 22.05.2011 3.IDM Lauf Nürburgring

Dieses Wochenende waren wir, zum 3. Lauf der IDM, in der Eifel zu Gast, am Nürburg. Die ersten Test und Einstellfahrten am Freitag begannen mit Nebeltreiben. An diesem Wochenende blieben auch wir nicht Sturzfrei. Randy legte sein Arbeitsgerät am Freitag gleich 2x nieder. Das 1. Zeittraining wie immer aufregend, Randy fuhr vorerst Startplatz 20 und Marco Startplatz 24 ein. Beide mit einer 31er Zeit. Im 2. Zeittraining verbesserten sich beide Piloten um fast 1sek. aber die anderen auch. Eng wie immer waren die Startplätze ausgefahren.

Randy # 74 startet von 19 und Marco #34 startet von 20.

Zu Punkten war das Ziel.

Rennen 1:
Randy hatten einen guten Start und arbeitete sich nach von und lag lange Zeit auf 11, bis ein vor Ihm liegender Fahrer einen Motorplatzer hatte gelbe Flaggen wurden geschwenkt, eigentlich Überholverbot, einige Fahrer sahen dies anders und überholten. Die Streckenposten reagierten leider nicht und so verlor Randy und Minnerop wertvolle Plätze. Am Ende wurde es Platz 15 ( Punkte für 14 – Gaststarterregelung) . Marco wählte am Start eine andere Linie in Punkte nähe befindend wurde er in der 4. Runde vom Motorrad gefahren. Sein erster Sturz in dieser Saison, glücklicherweise ist Marco mit einigen Prellungen davongekommen – nichts schlimmes. Ein Start für Rennen 2, aus Fahrersicht war möglich. Dem Patient Motorrad ging es da schlechter, hier hieß es Not – OP aus zwei mach eins. Nach vielen Stunden Arbeit gab das Einsatzfahrzeug wieder ein Lebenszeichen von sich. Noch Technische Abnahme dann war alles o.k.

Rennen zwei:
Rennen zwei solltes es nicht besser werden, nach erfolgreichem Warm up. Ging es in die Startaufstellung. Der Start beider Piloten war gut, Randy lag lange Zeit auf 13, bis er Probleme mit seiner Kupplung bekam. Er kam als 19. ins Ziel. Marco erlitt einen zweiten Sturz, eine Schraube oder änhliches wurde vom Vordermann hochgewirbelt und schlug in den Kühler ein. Der Wasserverlust führte zum Sturz und zum Rennabbruch.

10.05.2011
06. – 08.05.2011 2. IDM-Lauf auf dem Motopark Oschersleben

Die Wettervorhersage für dieses Wochenende war vielversprechend. Und das Team freute such auf den 2. IDM Lauf. Bei den Test und Einstellfahrten wurden die letzten Feineinstellungen abgeschlossen. Das ersten Zeittraining verlief gut, Randy # 74 stellte sein Bike nach Sturz in der Box ab und sicherte sich erstmal Startplatz 15. Marco # 34 fuhr konstant Zeiten und verbesserte seine Rundenzeiten stetig, beendete das 1.ZT auf Startplatz 28.

Im 2. Zeittraining war das Ziel die persönliche Bestzeit zu verbessern und somit eine bessere Startposition zu erlangen. Die Verbesserung der eigenen Zeit war nicht so das Problem beide Fahrer fanden eine Sek. zum 1.ZT, aber auch alle anderen Fahrer wurden schneller und so waren es von Startplatz 1 bis Startplatz 30 gerade mal 2,2 sek., unglaublich. Nach dem 2 ZT Randy -- Startplatz 17 Marco -- Startplatz 30.

Das erste Rennen: Randy startete super und kam als 12 aus der ersten Runde, aber irgendwie kam er nicht richtig in tritt und fand kein Weg zum überholen, so daß er am Ende nur 17. wurde. Er war sehr enttäuscht, aber es gibt halt manchmal Situationen, da geht es halt einfach nicht. Das gehört zum Lernjahr dazu. Marco hatte einen guten Start, aber er kam nicht richtig ins Rennen wurde als 25. gewertet, war natürlich auch enttäuscht, hatte sich auch mehr erwartet.

Das zweite Rennen: Randy hatte einen noch besseren Start wie im ersten Rennen und kam aus der ersten Runde als 11. vorüber und lieferte sich einen schönen Kampf mit Thomas Walter # 77 bis zur 10. Runde, dann hat er sich vor Start Ziel verschalten und mußte durchs Kies. Nahm als 36. das Rennen wieder auf und wurde zum Schluß 30. Marco kam diesmal besser zurecht, als 30. gestartet arbeitete er sich Runde für Runde nach vorn und wurde als 24. abgewunken. Heute war er zufrieden.

Fazit: die Fahrer mußten dieses Wochenende lernen mit Enttäuschung klar zu kommen. Beim kommenden IDM – Lauf auf dem Nürburgring werden die Karten neu gemischt und auch wieder viele Punkte vergeben.

02.05.2011
Deutsche Meisterschaft – DMV DRC Rundstreckenpokal Lauf 1 + 2 in Schleiz

Wir nutzen den DRC Lauf als zusätzliche Trainingsmöglichkeit für den noch kommenden Lauf zur IDM. Optimale Fahrwerksabstimmung und Erlangung von Streckenkenntnis war unser Ziel. Für Marco war es die erste Begegnung mit der Strecke Schleizer Dreieck. Bei hervorragendem Wetter konnte das Team folgende Erfolge erzielen: Randy konnte in der SSP open zwei Siege einfahren. Im ersten Lauf beendete Marco das Rennen hinter Andy Brandt, im zweite Lauf war es umgekehrt.

25.04.2011
22. – 24.04.2011 1. IDM-Lauf auf dem Lausitzring

Nach der langen Winterpause und vielen Verhandlungen sah es so aus, als würde das Team: Race-Point- Brandt in der Saison 2011 mit den Fahrern Randy Harmtuh # 74 und Andreas Brandt # 26 in die Saison starten. Kurzfristig und unerwartet erhielt das Team Zuwachs: von Marco Nekvasil # 34, aus Österreich stammend, mit erst 14 Jahren der jüngste IDM – Teilnehmer. www.marco-nekvasil.com So jetzt ist das Team vollständig und alle sahen einem aufregenden Rennwochenende entgegen.

Die Test und Einstellfahrten verliefen positiv und alle Fahrer konnten sich zu den vorherigen Trainings um bis zu 2,5 Sekunden steigern. Die Zeittrainings Nr. 1 und 2. verliefen sehr gut. Randy # 74 sicherte sich Startposition 14, Marco # 34 Startposition 33 und Andreas # 26 Startplatz 36. Randy und Marco waren sehr zufrieden mit den Startpositionen, den die Eingewöhnungszeit auf Ihren Maschinen war sehr kurz. Rennen 1 : Der Start war für unsere Fahrer eine Katastrophe, 5 Fahrer kamen super durch die erste Kurve, dann hieß es anstellen – Stau, auch Randy, er hatte am meisten Pech, verlor in der ersten Kurve 10 Plätze und begann nachdem er schockiert seine Anzeigetafel sah die Aufholjagd. Es reichte aber am Ende nur zur Platz 17 und Randy war enttäuscht. Marco hatte in der ersten Kurve wie alle im hinteren Feld Stau und kam nicht richtig durch eine Verbesserung seiner Startposition war nicht möglich, aber durch seine beherzte Fahrt kam er als 25. über die Ziellinie. A. Brandt kam als 29. ins Ziel. So gesehen das erste Rennen ein großer Erfolg für alle, auch wenn es einige anders sahen. Ziel für den kommenden Tag alles verarbeiten und im Rennen alles geben.

Rennen 2 : Der Start war diesmal sehr flüssig und Staufrei, etwas gerangel gibt es ja immer. Aber unsere Jungen überraschten, Randy kam aus der ersten Runde als 8 vorüber, Marco als 27 Andreas war der einzige der nicht vom Start profitierte er kam als 36 vorüber. Randy legte ein super Rennen hin, sein vertrauen zum Bike wird immer besser, in den ersten 4 Runden kämpfte er sich weiter auf Platz 4 nach vorn und verteidigte diesen bis zum Schluß. Im Rennen fand Randy nochmals eine Sekunde persönlich Bestzeit 1.43.822, Marco verbesserte seine Platzierung Runde um Runde und kam als 21. Ins, mit seiner persönlichen Bestzeit von Zeit 1.45.822. Andreas kam als 27. Ins Ziel.

Fazit: Ein gelungenes Wochenende beide Junioren kommen immer besser mit Ihren Maschinen klar, werden vertrauter und schneller.
02.03.2011
Neuverpflichtung aus dem R6 Cup

Das Team Race Point Berlin konnte einen neuen Fahrer verpflichten. Randy Harmuth kommt aus dem R6 Cup und verstärkt unser Team in der IDM Saison 2011 in Der SSP 600 Klasse

19.09.2010
8.IDM-Lauf Hockenheimring

Der 8. und letzte IDM-Lauf der Saison 2010 fand auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg statt. An diesem Wochenende standen zwei Rennen in der Klasse Supersport auf dem Programm. In der Gesamtwertung lag Georg Platz 11.

Die Einstellfahrten am Freitag verliefen sehr viel versprechend. Am Ende des Tages waren Fahrwerk und Reifen optimal aufeinander abgestimmt. Georg fühlte sich sehr wohl auf seinem Bike. Der Samstag begann mit sehr viel Nebel, deshalb wurde das erste Zeittraining um eine halbe Stunde verschoben. Georg fuhr einige Runden und lag in den Top Ten-Plätzen. Am Ende des 1.Trainings lag Georg auf Position 16. Beim zweiten Zeittraining waren die Bedingungen wesentlich besser als am Vormittag. Aber die richtig perfekte Runde wollte nicht gelingen, Georg rutschte auf Startplatz 20 zurück. Er selbst sagt“ keine gute Ausgangsposition“, aber wenn man zurückschaut je schlechter die Startposition desto besser das Rennergebnis. Und so sollte es kommen im 1. Rennen legte Georg ein grandiosen Start hin und fuhr ein echt starkes Rennen und belegte den 7. Platz. Am Sonntag im zweiten Rennen war Georgs Start nicht so perfekt wie der beim ersten Rennen, er konnte keine Plätze gut machen, aber er kämpfte und kam als 12. ins Ziel, erhielt Punkte für den 10. Platz. (Gaststarter – Regelung) Die Saison beendete Georg Fröhlich auf dem 9. Platz, in der Gesamtwertung der IDM Klasse SSP600.

Eine schöne IDM- Saison geht zu Ende. Nächstes Jahr wenn alles klappt wird Georg üben müssen die Zeittrainings in den Top Ten zu beenden und genauso gut zu starten damit es endlich mit dem ersehnten Bodest – Platz klappt.

Wir bedanken uns bei unseren Mechanikern , Sponsoren und Kooperationspartnern die uns in der Saison tatkräftig unterstützt haben.

22.08.2010
7.IDM-Lauf auf dem TT Circuit Assen / NL

Der 7. IDM-Lauf fand im Niederländischen Assen, auf dem 4,5 km langen GrandPrix-Kurs, statt. Auch hier wurde, wie schon auf dem Schleizer Dreieck, nur ein Rennen in der Klasse IDM Supersport ausgetragen.

Am Freitag standen zwei Einstellfahrten von nur je 20 Minuten und bereits das erste Qualifying an. Da am Vormittag nicht viel Zeit blieb eine passende Einstellung zu finden, nutzte das Team jede Minute aus, um eine passende Einstellung am Motorrad zu finden. Am Nachmittag fand das erste Zeittraining statt. Georg erkämpfte sich den vorläufigen 18. Startplatz.

Am Samstag stand für die Klasse IDM Supersport nur das zweite Zeittraining am Nachmittag auf dem Programm. Bis zur Hälfte des Trainings konnte sich Georg leider nicht verbessern, doch kurz vor Trainingsende hatte Georg endlich freie Fahrt und konnte sich an einen schnelleren Fahrer ranhängen. Ein guter 9. Startplatz war das Ergebnis. Damit waren alle sehr zufrieden.

Georgs Start im Rennen am Sonntag war super. Er konnte sich sofort den führenden Fahrern anschließen und lag auf Position 7. Bereits in den ersten Runden baute er seinen Vorsprung aus und konnte sogar mit der Führungsgruppe mithalten. Leider wurde während der 4. Runde das Rennen, aufgrund einer Ölspur auf der Strecke, abgebrochen. Es erfolgte ein Restart, beide Ergebnisse wurden nun zusammengezählt und die Renndistanz auf 11 Runden verkürzt. Georgs Restart war nicht gut und er wurde in der ersten Kurve abgedrängt. Nach einigen Runden konnte er sich frei fahren. Doch nach und nach gaben die Reifen immer mehr auf. Kurz vor Rennende wurde Georg noch von zwei Gegnern geschnappt. Nach 11 Rennrunden kam er auf Platz 13. ins Ziel, erhielt aber die Punkte für den 12. Platz, da ein Gaststarter vor ihm war.

01.08.2010
6. IDM - Lauf in Schleiz

Auf dem Schleizer Dreieck fand der 6. Lauf zur IDM statt.
Leider gab es für die Supersportler nur ein Rennen. Die Wetterbedingungen waren sehr gut. Im ersten Zeittraining lief es für Georg Fröhlich #20 gut er holte sich vorübergehend Startposition 9, allerdings im zweiten Zeittraining fand er keine perfekte Runde und konnte sich nicht verbessern, seine Startposition für Sonntag war der 15. Platz.

Das Comeback von Andreas Brandt verlief erfreulich, er fühlte sich von Anfang an sehr Wohl auf seinem Arbeitsgerät. Nach dem ersten Zeittraining stand er vorübergehend auf Startplatz 33 im zweiten Zeittraining konnte er seine Zeit noch verbessern, aber trotz Verbesserung war sein Startplatz 36.

Das Rennen verlief super. Georg hatte einen perfekten Start, doch in der ersten Kurve mußte er eine weitere Linie wählen und kam als 16. aus der ersten Runde während des Rennens legte er zu und fuhr bis auf die 8. Position vor und sah auch als 8. die Zielflagge.

Andreas hatte auch eine perfekten Start und kam aus der ersten Runde als 28 vorüber. Er hatte viel Spaß und fühlte sich richtig wohl, in der letzten Runde überholte er noch einen Fahrer und Brandt kam als 28 ins Ziel. Hut ab tolles Comeback nach seiner 3 monatigen Pause.

26.07.2010
Comeback Versuch in Schleiz

Nach seinem schweren Unfall auf dem Sachsnering ist Andy Brandt wieder fit und wird sich in Schleiz wieder auf sein Arbeitsgerät setzen, die "26" hatte nun lange genug Pause und freut sich darauf wieder fahren zu können. Die erste "Kombi"- Sitzprobe war erfolgreich.
04.07.2010
02. – 04.07.2010 5. IDM-Lauf auf dem Salzburgring

An diesem Wochenende fand der 5. IDM-Lauf auf den Salzburgring statt. In der Klasse IDM Supersport wurden wieder zwei Rennen ausgetragen. Am Samstag fanden zwei Zeittrainings und bereits das erste Rennen statt.

Im ersten Zeittraining fuhr Georg #20 anfangs auf Platz 13, wurde allerdings noch zwei Plätze nach hinten durchgereicht. Er versuchte alles, um noch weiter nach vorn zu kommen. In der letzten Runde des Trainings gelang es ihm endlich, sich den 9. Startplatz zu schnappen. Im zweiten Zeittraining wurde es so heiß, dass sich kaum ein Fahrer verbesserte, auch Georg gelang dies nicht. Jedoch war ein Fahrer schneller und Georg startete von Platz 10 aus in beide Rennen. Die dritte Startreihe war eine gute Ausgangsposition.

Das erste Rennen auf dem Salzburgring wurde gestartet. Bei Temperaturen über 30°C hieß es „Durchhalten“. Georg hatte einen guten Start und konnte trotz des Gedrängels in der ersten Kurve seine Position halten. Er kämpfte sich bis auf Platz 8 vor, als plötzlich ein Gegner direkt vor ihm stürzte. Georg musste ausweichen, verlor Plätze und konnte nicht mehr zur Gruppe vor ihm aufschließen. Nach 17 Rennrunden kam er als 11. ins Ziel. Allerdings wurden zwei Fahrer disqualifiziert und Georg rückte auf Platz 9 vor.

Am Sonntag stand das zweite Rennen der Klasse IDM Supersport auf dem Programm. Georg startete von Platz 10 aus wieder gut, wurde allerdings in der ersten Kurve behindert. Als 16. kam er nach der ersten Runde an Start-Ziel vorbei. Georg kämpfte sich Runde für Runde bis auf Platz 11 vor und konnte diese Position bis zum Schluss halten.
Gewonnen hat:
Lauf1: Ranseder vor Cudlin vor Wahr
Lauf2: Ranseder vor Cudlin vor Kerschbaumer

Fotos by Steffen Fröhlich -
30.05.2010
18. – 20.06.2010 4. IDM - Lauf auf dem Sachsenring

Auf dem Sachsenring stand das 4. IDM-Wochenende an. In der Klasse IDM Supersport wurden wieder zwei Rennen ausgetragen. Andreas stieg auf Grund seiner Verletzungen noch nicht wieder auf seine Honda. Allerdings bekam Georg #20 für dieses Wochenende einen neuen Teamkollegen, nämlich Matti Seidel #62. Beide kannten sich gut und fuhren sogar vor vielen Jahren, in ihren Anfangszeiten des Motorradrennsports, schon zusammen in einer Klasse.

Am Freitag nahm Matti das erste Mal auf der Honda CBR 600 Platz und drehte die ersten Runden auf dem Sächsischen GrandPrix Kurs. Auch Georg fuhr zahlreiche Runden und war am Ende des Tages mit den Einstellungen an seinem Motorrad zufrieden.

Zwei Zeittrainings und bereits das erste Rennen standen am Samstag auf dem Programm. Georg bekam im ersten Zeittraining einen Qualifyer und lag lange Zeit auf Platz 5, wurde aber zum Schluss leider auf Platz 9 verdrängt. Im Zweiten Zeittraining verbesserte er zwar seine Zeit, wurde allerdings auf Startplatz 11 verwiesen. Matti lag im ersten Zeittraining auf Platz 37, fiel aber im zweiten Zeittraining auf Platz 38 zurück. Ein gutes Ergebnis, mit dem alle zufrieden waren.

Erwartungsvoll starteten beide Fahrer in das erste Rennen. Sie legten einen guten Start hin und konnten ihre Positionen halten. Leider entschieden wie uns für den falschen Reifen und Georg bekam während des Rennens allmählich Probleme mit den Reifen und wollte auf dem 11. Platz sicher im Ziel ankommen. Leider wurde der Reifen unkontrollierbar und Georg stürzte in Runde 11. Zum Glück ist ihm nichts weiter passiert, auch das Motorrad konnte schnell repariert werden. Matti fuhr ein gutes Rennen und kämpfte sich nach vorn. Er beendete das Rennen auf Platz 28.

Zum Rennen am Sonntag wurde es spannend. Matti wollte wieder gut mitfahren und Georg hatte sich vorgenommen, wieder Punkte einzufahren. Georgs start war gut, trotzdem verlor er einige Plätze. Dieses Mal entschieden wir uns für den die richtigen Reifen und er konnte kämpfen. Acht Runden lang fuhr er hinter einem Gegner, wollte ihn allerdings nicht unüberlegt überholen. Georg nutzte dann seine Chance zum Überholen bei einer Überrundung und fuhr davon. Die letzten Runden legte er sogar die schnellsten Rennrunden hin. Er beendete das Rennen auf Platz 10 und freute sich sehr darüber. Matti´s Start war ebenfalls gut. Er fuhr ein konstantes Rennen und kam nach 20 Rennrunden auf Platz 29 ins Ziel.

Gewonnen hat:
Lauf1: Cudlin vor Wahr vor Knobloch

Lauf2: Ranseder vor Cudlin vor Knobloch

Fotos by Steffen Fröhlich -
30.05.2010
28.05. – 30.05.2010 3. IDM-Lauf Nuerburgring

Zum 3. IDM-Wochenende ging es in die Eifel – auf den Nürburgring. Georg wollte nach dem verhexten Wochenende in Oschersleben wieder Punkte einfahren. Auch Andreas geht es nach und nach wieder besser und kam mit an die Rennstrecke.

Am Samstag standen nur die beiden Zeittrainings an, da auf dem Nürburgring in der Klasse IDM Supersport nur ein Rennen gefahren wurde. Anscheinend ist der Wettergott ein Rennfan und somit kam sogar in der Eifel die Sonne raus. Das erste Qualifying lief gut und Georgs Zeiten waren viel versprechend. Im zweiten Zeittraining bekam er einen Qualifyer aufgezogen. Er verbesserte zwar seine Zeit vom ersten Zeittraining, jedoch reichte es leider nur für den 21. Startplatz.

Das Rennen am Sonntag wurde im Nassen als Regenrennen gestartet. Georg legte einen sehr guten Start hin und fuhr sofort auf Platz 14 vor. Er hatte ein gutes Gefühl und konnte noch bis auf Platz 8 vorkämpfen. In der 4. Runde stürzte er – per Highsider - nach einer Schikane beim Rausbeschleunigen. Kurz darauf wurde das Rennen wegen diverser anderer Stürze abgebrochen. Leider konnte Georg nicht neu starten, da er zur Untersuchung ins Medical Center musste. Dort stellte der Arzt fest, dass mit ihm soweit alles okay sei.

Fotos by Steffen Fröhlich -
16.05.2010
14.05. – 16.05.2010 2. IDM-Lauf Motopark Oschersleben

An diesem Wochenende standen das 2. und 3. Rennen der IDM Supersport in der Motorsportarena Oschersleben an. Leider konnte Andreas aufgrund seines Sturzes - am Montag zuvor auf dem Sachsenring - nicht an diesem IDM-Wochenende teilnehmen. Für Georg hieß es wieder gute Platzierungen und Punkte einfahren.

Am Freitag wurde in den Trainings nach einer passenden Fahrwerkseinstellung gesucht, aber Georg hatte dennoch kein gutes Fahrgefühl. Am Abend bekamen wir hilfreiche Tipps von Dennis Hertrampf, dem Cheftechniker vom Team „Hertrampf Ducati“.

Diese wollten wir am Samstag umsetzen, doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung – es regnete den ganzen Tag.

Das erste Zeittraining am Samstag verlief weniger gut. In der 3. Runde rutschte Georg auf der nassen Fahrbahn weg und stürzte. Zum Glück war seine Honda nicht großartig beschädigt und konnte zurück zur Box fahren. Dort wurden alle Schäden behoben. Im Zweiten Zeittraining schaffe es Georg noch schneller zu fahren und bekam langsam ein besseres Gefühl für sein Motorrad. Am Ende sprang der 15. Startplatz raus.

Das Rennen am Samstag wurde ebenfalls im nassen gefahren. Georgs Start war gut, er fuhr bereits nach 2 Rennrunden auf Platz 8 vor. Während des Rennens stürzten viele Fahrer – von 41 gestarteten kamen nur 20 ins Ziel. In Runde 3 erwischte es Georg dann auch. Er rutschte weg, konnte aber zum Glück weiter fahren. Von Platz 30 aus musste er nun die Aufholjagd starten. Allerdings konnte er von den vielen Stürzen profitieren und beendete das Rennen auf Platz 16.

Am Sonntag wurde das Wetter besser und die Strecke trocknete ab. Georgs Start im zweiten SSP-Rennen war gut. In der ersten Kurve wurde er leider abgedrängt und verlor nicht nur wertvolle Plätze, sondern auch den Anschluss zur Spitze. Georg fuhr konstante Rundenzeiten, allerdings ließen Runde für Runde die Reifen allmählich nach. Nach 20 langen Rennrunden kam er als 14. ins Ziel und bekam 2 Punkte.
Gewonnen haben:
Lauf 1: 1.Wahr, 2.Knobloch, 3. Damian
Lauf 2: 1. Cudlin , 2. Knobloch , 3. Günther

Fotos by Steffen Fröhlich -
10.05.2010
10.05.2010 DMV-Rundstreckenpokal auf dem Sachsenring

Am Montag, den 10.05.2010 fand auf dem Sachsenring der Lauf des DMV-Rundstreckenpokals statt. Für Andreas ging es um Platzierungen und Punkte, Georg nutzte diesen Tag als Test. Am Morgen ging es bei Kälte und Nebel auf die Strecke raus. Beide Fahrer absolvierten zahlreiche Trainingsrunden und suchten nach einer passenden Abstimmung von Reifen und Fahrwerk. Georgs Einstellungen am Motorrad waren optimal und seine Rundenzeiten waren vielversprechend. Im Zeittraining am Nachmittag kämpfte er mit einigen Fahrern aus der IDM und fuhr somit auf Startplatz 3. Bei Andreas lief es ebenfalls gut. Seine Rundenzeiten waren konstant und er fuhr im Zeittraining auf Startplatz (9) mit 8 Gaststarten vor sich. Am späten Nachmittag fand das Rennen der Supersport-Open statt.

Georgs Start war sehr gut und er setzte sich sofort an die Spitze des Feldes ab. Er führte die ganze Zeit das Rennen an, auch sein Gegner konnte ihn nach mehrmaligen Überholversuchen nicht von Platz 1 verdrängen. Andreas startete auch sehr gut und war sofort vorn mit dabei. Nach der 2. Rennrunde kam er auf Öl ,er rutschte weg und stürzte. Der Fahrer hinter ihm kam ebenfalls zu Sturz und erwischte Andreas. Beide Fahrer mußten ins Krankenhaus. Am Abend konnte Andreas allerdings wieder abgeholt werden. Er hatte „Glück“ nur Prellungen im Oberkörper und eine angebrochene Rippe. Ein Schock für das Team.

Das Rennen wurde nach dem Sturz abgebrochen. Später erfolgte der Restart und Georg gewann das Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg! Andreas ist auf dem Weg der Besserung, dem 2. Fahrer Thomas Hoemke geht es gut er hat eine Gehirnerschütterung und ein blaues Knie.

Gewonnen haben die Gaststarter G. Fröhlich vor G. Knoblauch vor L. Hansen.

DMV Wertung: S. Kraphukin vor T. Bardal vor K. Schmidt.

Fotos by Steffen Fröhlich -
25.04.2010
23. – 25.04.2010 1. IDM-Lauf auf dem Lausitzring

Nach insgesamt drei Testtagen auf dem Lausitzring waren Georg #20 und
Andreas #26 gut gerüstet, für das erste IDM-Wochenende.
Beide Fahrer hatten ein Ziel: bestmögliche Ergebnisse erzielen.

Das erste Zeittraining lief für beide Fahrer super. Aber, Im Zweiten Zeittraining legten die Zwei noch mal richtig zu. Beide fuhren über eine Sekunde schneller als im ersten Zeittraining. Somit sicherte sich Georg #20 den 10. Starplatz und Andreas #26 den 34. Startplatz.

Nachdem am Abend vor dem Rennen noch einige Einstellungen an beiden Motorrädern vorgenommen wurden, nutzten sie das WarmUp, am Sonntag, als Test. Georg und Andreas waren sehr zufrieden mit den neuen Set Ups und starteten in das erste Rennen der neuen Saison.

Georgs Start war gut er fuhr sich in eine gute Ausgangsposition, um sich nach vorn zu kämpfen. Andreas allerdings hatte einen Frühstart und bekam eine Zeitstrafe von 20 Sekunden. Beide kämpften sich Runde für Runde nach vorn und konnten durch einige Ausfälle der Konkurrenz weitere Plätze gut machen. Es war ein spannendes Rennen mit super Ergebnissen. Georg beendete das Rennen mit einem sehr guten 4. Platz. Andreas wurde auf Platz 24 abgewunken.

Team und Fahrer haben sehr gute Arbeit geleistet ?

Gewonnen hat D.Cudlin vor G.Knobloch vor J. Günther
Fotos by Steffen Fröhlich -
03.04.2010
IDM Eröffnungstraining auf dem Lausitzring

Das erste Roll-out für Georg Fröhlich #20, Andreas Brandt #26 und das
Team *Race-Point-Berlin* fand dieses Jahr auf dem Lausitzring statt.
Nun hieß es zwei Tage möglichst viele Kilometer fahren und einige
Einstellungen am Motorrad vornehmen. Georg nahm am Freitag das erste
Mal auf seiner neuen Honda CBR 600 platz und war sehr begeistert.
Andreas fuhr mit seinem Bike vom letzten Jahr. Beide Fahrer drehten
ihre Runden und nahmen viele Einstellungen am Fahrwerk vor. Dass es
immer besser wurde, konnte man an den Rundenzeiten erkennen.
Georg fuhr nur eine halbe Sekunde langsamer als letztes Jahr
zum IDM-Lauf. Auch Andreas konnte mit den Zeiten,
die er letztes Jahr gefahren ist, mithalten. An diesen beiden
Tagen haben die Fahrer und auch das Team viel geleistet und sind
nun für den Saisonauftakt gut gerüstet.

22.03.2010
Saisonstart 2010

Die Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Erste Prüfstandsarbeiten wurden durchgeführt,
diese stimmen uns sehr optimistisch.

Für Georg wurde ein neues Motorrad vorbereitet.
In der IDM SSP steht noch ein Fahrerplatz zur Verfügung.
Weiterhin wird das Team auch an der DMV Championship
bei Bike Promotion teilnehmen.
Auch hier haben wir noch einen Fahrerplatz frei.
Der erste Roll out ist am 02-03.04.2010 auf dem Lausitzring.

19.10.2009
Saison Rückblick 2009


Die Saison begann sehr ungewöhnlich, zum 1. Lauf zur IDM wurde das Team vervollständigt durch Georg Fröhlich. Ohne Tests ging es los. Und es klappte auf anhieb. Er bereitete uns dem Team und sich viel Freude. Gute Platzierungen, meist in den Top Ten, machten Ihn zum 10. In der Gasamtwertung der IDM 2010. Karl Hetzner hörte nach sehr guten persönlichen Bestleistungen, nach dem 3. Lauf zur IDM am Nürburgring mit dem Rennsport auf. 3 heftige Stürze mit Verletzungen waren zuviel. A.Brandt war mit der Saison 2009 sehr glücklich, alle haben super Arbeit geleistet, 5 Fahrer fuhren in verschiedenen Klassen und Wettbewerben. Insgesamt 57 Rennen in dieser Saison ohne einen Technischen Defekt.

Wir Danken den Mechanikern, den Fahrern und den Sponsoren.
27.09.2009
Frohburger Dreieck -- 26. - 27. September 2009

Abschlußlauf Frohburger Dreieckrennen.

Das Internationale Frohburger Dreieck Rennen ist immer der Abschluß für unser Team. Auch hier konnten wir nur im Stark reduzierten Team an den Start gehen. Georg ist noch verletzt aber weiterhin auf dem Weg der Besserung. A.Brandt fuhr als Doppelstarter in zwei verschiedenen Klassen 600ccm und open. Nach gelungenen Zeittrainings startete und kam wie folgt an.

600 ccm Startplatz 6 -- Ergebnis 7
1000 ccm Startplatz 14 -- Ergebnis 12
Race of Champion 600/1000ccm Startplatz 11 -- Ergebnis 4


Ein rundum gelungenes Rennwochenende, mit viel Spaß und Freude.
20.09.2009
DMSB Lauf 4 Oschersleben -- 19. - 20. September 2009

DMSB Pokal Oschersleben – 4 Lauf Hier entscheidet sich an diesem Wochenende ob Brandt den Titel einfahren kann oder nicht. Er hat acht Punkte Vorsprung auf Dominik Borgelt. Einige Gaststarter machten die Rennen sehr Interessant, A. Brandt konnte sich Startplatz 3 sichern eine gute Ausgangsposition.
Rennen1:
In einer Kampfgruppe mit Christopher Andersen, Dominik Borgelt und Thomas Link, der zu Ende hin abreißen lassen mußte, lieferten sich die Fahrer einen harten Kampf um Platz 3. Andersen wurde 3, Brandt 4. Und Borgelt 5. Brandt freute sich hatte seinen Vorsprung weiter aufgebaut.
Rennen2:
Brandt fuhr überlegen ohne Risiko brav hinter Dominik Borgelt her, es war sein schwertes Rennen. Der 6. Platz reichte um den Titel zu holen.

Herzlichen Glückwunsch
Platz 1: Andreas Brandt # 76 127 P
Platz 2: Dominik Borgelt # 57 121 P
Platz 3: Thomas Link # 95 87 P
13.09.2009
IDM Lauf Hockenheim -- 11. - 13. September 2009

Zum 8. Lauf der IDM ging es nach Hockenheim, das Team durch den Ausfall von Georg arg reduziert und gebeutelt. Georg ist auf dem Weg der Besserung, zwei OP’s gut überstanden und derzeit in der Reha. Gute Besserung vom Team.

A.Brandt wollte nochmals Spaß haben, bei hervorragendem Wetter und toller Zuschauerkulisse fuhr er seine persönlich schnellsten Runden. Er hatte sichtlich Spaß. Leider hatte Brandt wie in der ganzen Saison Probleme bei Start und dadurch konnte er sein Saisonziel nicht erreichen – in die Punkte zu fahren.
02.08.2009
IDM Lauf Assen -- 21. - 23. August 2009

Zum 7. Lauf zur IDM fuhren wir nach Assen, Brandt entschloß sich relativ spät hier an den Start zu gehen, er war nicht richtig FIT. Mit einem ungewöhnlichen Zeitplan ging dieses Wochenende los. Die Einstellfahrten waren verkürzt und am gleichen Tag noch das erste Zeittraining, viel Zeit zum probieren blieb hier nicht. Das erste Zeittraining viel diesbezüglich auch nicht so gut aus. Georg stand auf 18 und Brandt war selbst enttäuscht über den 43. vorläufigen Startplatz. Einen Plan für das 2. Zeittraining hatten wir uns zurechtgelegt, leider machte das Wetter diesen zu nichte, so schnell wie der Regen kam ging er auch wieder, aber die Strecke war erstmal Naß. Somit war an eine Zeitenverbesserung nicht mehr zu denken. Allerdings schafften es zwei Gaststarter, welche am Freitag noch zum Start genannt waren, je eine schnellere Runde als A.Brandt zu fahren und somit war A.Brandt nicht zum Start zugelassen. Georg blieb auf Startplatz 18 und fuhr ein super Rennen er wurde im Lauf 1 – 7. Punkte für Platz 5, sein bestes Saisonergebniss. Zum zweiten Lauf war alles vorbereitet, nur der Veranstalter nicht, trotz Abmeldung 2er Fahrer wurde keine Startberechtigung für A.Brandt ausgerufen. Enttäuscht gingen wir, um uns den zweiten Lauf als Zuschauer anzusehen. Aufgeregt kam unser Mechaniker zu Brandt und sagte du stehst doch in der Startaufstellung??????? Wie ????? Also ab zum Motorrad, fertigmachen und innerhalb von 5 min. zum Start aus der Boxengasse. Am Ende wurde A.Brandt 34. Leider konnten wir uns nicht über das Rennen von A.Brandt freuen, denn Georg der ein super 2. Rennen absolvierte und teilweise sogar auf Platz 4 lag, wurde in der letzten Runde vor Start/ Zeil von einem Gegner berührt und flogt unsanft vom Bike durch Start und Ziel. Er kam ins Krankenhaus mit Gehirnerschütterung und Mehrfachbruch Sprunggelenk. Kein schönes Ende vom WE.
02.08.2009
IDM Lauf Schleiz -- 31.Juli -02. August 2009

Zum 6. Lauf zur IDM führen wir nach Schleiz, zum Schleizer Dreieck. Die äußerlichen Bedingungen waren in diesem Jahr super. Wir konnten die Erfahrungen aus dem DMSB-Pokal umsetzten. Georg fuhr Startplatz 16 und A.Brandt Startplatz 23 heraus. Im Rennen 1 fuhr Georg auf Platz 15 und Brandt auf Platz 24. Im Rennen 2 fuhr Georg auf Platz 10 und Brandt auf Platz 24. Es war ein hartes und schönes Rennen, A.Brandt war nicht zufrieden er hatte sich vorgenommen in die Punkte zu fahren.
19.07.2009
DMSB Lauf 3 Lausitzring -- 18.-19. Juli 2009

Dieses Wochenende waren wir in der Lausitz, dieses ist berühmt für nicht konstantes Wetter. So erwischte es auch die Gruppe der Supersportler pünktlich zu den Rennen fing es an zu Regnen. Im Ersten Rennen lag Brandt mit 10 sek. Vorsprung auf Platz 1 doch eine Unachtsamkeit und etwas auf der Strecke ließen Ihnen Start und Ziel vom Motorrad absteigen. Er brauchte einige Sekunden um sich zu sammeln rannte zum Motorrad fuhr weiter und wurde undankbarer 4. David ereilte das gleiche Schicksal, schon eine Runde früher, Stieg er an der gleichen Stellen vom Motorrad ab und wurde aber noch 5.

Im 2. Rennen lieferten sich die beiden eine erbitterte Regenschacht. Es ging immer hin und her beide tauschten von Runde zu Runde die Plätze. Doch die Erfahrenheit siegte und Brandt wurde im 2. Rennen 1. Und David folgte auf dem 2. Platz.
08.7.2009
Motorrad Renntraining auf dem Lausitzring am 06. und 07.August Rennstrecken Training auf dem Lausitz Ring mit unseren Fahren aus der IDM und dem DMSB Pokal Andreas Brandt und Georg Fröhlich als Instruktoren . Anmeldungen und Infos unter www.brandt-racing-berlin.de
05.07.2009
IDM Salzburgring -- 04- 05. Juli 2009

Zum 5. Lauf der IDM Saison waren wir zu Gast in Österreich, auf dem Salzburgring. Der Highspeedkurs liegt wunderschön eingebettet in den Bergen, wie jedes Jahr war mit wechselndem Wetter zu rechnen . Für Georg war es ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Im Zeittraining fuhr er auf Startplatz 12. Im 1. Rennen kam es zum Rennabbruch und es kam zum Restart. Georg kam aus erten Runde als 8. vorüber, vor sich sehend die Spitzengruppe, bei der Aufholjagd klappte ihm in der 2. Runde das Vorderrad in der Fahrerlagerkurve weg und er landete im Kies. Ihm ist zum Glück nichts weiter passiert. Das Motorrad wurde spät Abends auch wieder einsatzfähig . Das warm up wurde dann als Test benutzt, funktioniert alles. Ok! Im Rennen 2 kam Georg als 9. aus der ersten Runde und kämpfte sich dank konstanter Rundenzeiten auf Platz 7 vor. In der Gesamtwertung liegt Georg wieder in den TOP TEN, mit 54 Punkten auf Platz neun. A.Brandt schlug sich in beiden Rennen erfolgreich, im 1. Rennen nach dem Restart hatte er Probleme mit vor sich stürzenden Fahrern. Weit abgeschlagen vom Feld begann er seine Aufholjagd, und konnte bis auf 2sek. an die vor Ihm fahrende Gruppe aufschließen, am Ende wurde es der 19. Platz Im Rennen 2 kam es in der ersten Schikane zu Problemen und A.Brandt mußte durchs Kies fahren. Und wie im ersten Rennen fand sich A. Brandt am Ende des Feldes wieder, beherzt zog er am Gas und schaffte es mit konstanten Zeiten auf die Gruppe vor sich aufzuschließen, drei Fahrer zu überholen und lieferte sich ein FF mit R.Dusty 00,055 sek. fehlten und A. Brandt wurde 22.
28.06.2009
DMSB Oschersleben -- 27-28. Juni 2009

Ein erfolgreiches Wochenende bei DMSB .
Die Zeittrainings von A.Brandt verliefen nicht optimal und er konnte somit nur Startplatz 5 einfahren. Im Rennen 1, hatte A.Brandt einen schlechten Start und mußte sich von Platz 8 nach vorne kämpfen. Im letzten Drittel des Rennens konnte er bis auf die 2 Position heranfahren. Dann in der letzten Runde eine kleine Unaufmerksamkeit beim raus beschleunigen auf Start Ziel. Am Ende fehlten 4 Tausendstel um den Platz nach Hause zu fahren und so mußte sich A.Brandt mit Platz3 zufrieden geben. Das zweite Rennen gleichte einem wahrem Krimi mit etlichen Überholmanövern und dem besseren Ende für A.Brandt , Platz 2 und der zweite Podestplatz an diesem Wochenende. Junior David Kohanka, startete von Startplatz 14, fuhr ein starkes Rennen und wurde mit Platz 13 belohnt. Im Rennen 2 hatte D.Kohanka einen super Start, aber verwachste mit der Reifenwahl so das er im letzten Renndrittel von Platz 7 auf 10 abrutschte. Jörg Marquardt aus der Superbikeklasse fuhr im ersten Rennen verhalten, wurde jedoch mit der Strecke nicht so richtig warm. Im Rennen 2 stürzte Jörg leider und wird wohl die Saison nicht mehr zu Ende fahren können.
21.06.2009
IDM Sachsenring -- 19-21. Juni 2009 Der Sachsenring eine beliebte Rennstrecke bei unseren Fahrern. Für Georg war es ein durchwachsenes WE. Beim ersten Rennen am Samstag war nach sehr hartem Kampf ein 12. Platz das Ergebniss. Damit war Schorsch aber alles andere als zufrieden und und hatte sich für das 2. Rennen am Sonntag etliches mehr vorgenommen. Und der Plan schien aufzugehen - kam er aus Runde 2 noch als 16. über Start-Ziel, war er in Runde 3 am Ende der Star-Zielgeraden schon auf Platz 4. Das heißt, er hat in einer Rund 12 Mann stehen lassen!!! Doch dann nahm das Ünglück seinen Lauf - Georg war bereits in Richtung Kurvenausgang unterwegs als ein völlig übermotivierter und viel zu schneller M.Peh ihn abgeschossen hat. Scheiße!!!! Georg konnte zwar weiterfahren und hat bei seiner Aufholjagd auch die bis zu dem Zeitpunkt schnellste Rennrunde auf den Asphalt gebrannt, sein Einsatz wurde aber leider nicht mit Punkten belohnt.
Teamchef Andreas Brandt, der dieses Jahr seine 30 jähriges Jubiläum feiert, konnte auch alle 2 Rennen erfolgreich beenden und hatte wie er sagt -"...unheimlich viel Spaß"
Text Rocco Böttcher
Foto Steffen Fröhlich + Rocco Böttcher
31.05.2009
IDM Nürburgring -- 29-31. Mai 2009 Ein kühle Brise erwartete uns bei der Anreise. Hingegen des vorausgesagten Wetters, war es ein Trockenes Rennwochenende. Das erste Zeittraining lief hervorragend für Georg #20, er stand vorläufig auf Startplatz 13 ( die ersten 13 Fahrer innerhalb von 1,2sek.). Karl #16 hingegen war noch etwas unzufrieden er konnte die Zeit aus den Einstellfahrten noch nicht umsetzten und stand vorläufig auf Startplatz 35. Für das 2. Zeittraining wurde sich viel vorgenommen, aber die Umsetzung gelang nicht ganz, Georg der erkrankt war und sich schon 2 Tage mit Grippe und Fieber rumschlug konnte seine Zeit aus dem ersten Zeittraining verbessern, war zum Ende aber Kraftlos so das er auf Startplatz 19 zurückrutschte. Karl fand seine 1,5 sek. hatte dann aber Pech überbremste und landete im Kies. Im 1 Rennen kam es zum Startabbruch nach fliegenden Motorrädern und einigen Stürzen. Karl war leider beteiligt und sah die Zielflagge im nicht. Georg der kurz nach dem Start einen Highsider hatte kam als letzter aus der ersten Runde wieder und startete sein Aufholjagd und wurde 11. Im Rennen zwei hatte Georg viel Spaß kämpfte mit Michi Peh#21 und Kevin Wahr #19 um die Plätze 9-10-11 und wurde auf Start – Ziel knapp geschlagen und wurde 10. Karl kam leider nach einem Highsider ins Medical – Center. Wer in diesem Bericht A.Brandt # 26 vermisst, keine Bange dieser probierte sich dieses Wochenende als Teamchef. Er schlug sich tapfer.
17.05.2009
IDM Oschersleben -- 15-17. Mai 2009 Teamchef A. Brandt sagte die Einladung zum Rennen in Horice CZ (FUCHS OIL 300 zatáícek Gustav Havel 16. a 17.5.2009 und 17.5.2009)ab, um mit dem Team gemeinsam in Oschersleben zum 2. Lauf der IDM an den Start zu gehen. Die Einstellfahrten liefen gut, mit viel Arrangement und Hilfe konnten die letzten Probleme gelöst werden. Zum ersten Zeittraining wurden die Fahrer der Supersport Klasse auf eine nicht befahrbare Strecke gelassen. Nach vielen Stürzen wurde das 1 ZT abgebrochen. Georg Fröhlich wurde auch ein Opfer der verschmutzten Fahrbahn. Zum Neustart hatte das Team das Motorrad wieder instand gesetzt. Leider wurde Georg Fröhlich nach dem Neustart in der ersten Runde abgeschossen, das 1. ZT war somit hinfällig keine gezeitete Runde. Bei 2. ZT setzte er sein Fahrzeug auf Startplatz 15. A.Brandt startete von Startplatz 33. Karl Hetzner von Startplatz 42.
Rennen 1
Georg Fröhlich Platz 9
A.Brandt Platz 31
Karl Hetzner Platz 36

Starter Gesamt 43

Rennen 2
Georg Fröhlich Platz 9
A.Brandt Platz 32
Karl Hetzner Platz 34

Starter Gesamt 42
10.05.2009
DMSB- Sportbike Pokal – Schleiz 08-10. Mai 2009 Es wurde ein erfolgreiches und erfreuliches Wochenende für das gesamte Team. Ein hervorragend organisierte Veranstaltung, wurde geboten im Rahmen der Seitenwagen Weltmeisterschaft. Unser jungster Georg Fröhlich hier # 60, nutzte dieses Wochenende um sich mehr an sein Motorrad zu gewöhnen. Dieses gelang im bestens, denn er fuhr auf Pole und gewann beide Rennen überlegen. Zweiter Junior Karl Hetzner, hier # 66, fuhr seine persönliche Bestzeit und ging von Startplatz fünf in beide Rennen. Das Rennen 1 beendete Karl auf 7 und im 2. Rennen wurde er nach verpaßten Start 8. Altmeister und Teamchef A.Brandt hier # 76, fuhr im Zeittraining den 3.Startplatz ein. Im Rennen 1 nach hartem Kampf mit D.Bochelt wurde er 3. Im Rennen 2 bekam A.Brandt ein Zeitstrafe von 20sek. wegen Frühstarts. Er fuhr als 2. Über die Ziellinie und wurde unter Hinzurechnung der Zeitstrafe letztlich gesamt Sechster.
30.04.2009
Gelungener Auftakt zum 1.Lauf der IDM. Prominenter Neuzugang beim Team Race Point Berlin, Georg Fröhlich konnte auf anhieb Spitzenplätze einfahren. Rennen 1 - Platz 10, Rennen 2 - Platz 8.Auch unsere ältere Generation hat sich tapfer geschlagen, Andreas Brandt - Rennen 1 - Platz 25, Rennen 2 - Platz 27,Karl Hetzer - Rennen 1 - Platz 30, Rennen 2 - Platz 29 von insgesamt 44 Startern.
26.02.2009
In der Saison 2009 freuen wir uns auf die verstärkte Zusammenarbeit mit Justin Dornbusch. Mini Bike Nachwuchsfahrer. Wir als Team werden Ihn in erster Linie in der technischen Betreuung unterstützen und sponsern.
26.02.2009
KK Kilometer Karl
wird 2009 fester Bestandteil des Teams sein. Im letzten Drittel der Saison 2008 kam er ins Team. Seine Steigerung- und Lernfähigkeiten sind fantastisch. Angestrebtes Ziel '09 die Punkte nicht knapp verpassen sondern einfahren.
31.12.2008
Saison Highlights 2008
DMSB open Supersport 3.Platz

Horice - 3.Platz

Frohburg - 5.Platz

29.11.2007
Die Saison 2008 steht vor der Tür. Für die Klasse 600 Supersport haben wir noch einen freien Fahrerplatz zu vergeben.
Bewerbungen senden sie bitte unter

oder rufen uns an unter
030 /53 44 049
29.07.2008
Zur IDM - Schleiz trifft Kilometer Karl auf das Team Race Point Berlin.
01.07.2008
Race-Point-Berlin
"90 Jahre" Race-Point-Berlin startet
in der IDM SSP600 in Salzburg,
mit Heidger und Brandt!
Dienstältestes Team in der IDM !!
Nach erfolgreichen Testfahrten
beim Festival Italia.
DMSB Sportbike Pokal
am Wochenende
in Oschersleben.
Heidger sichert sich die Pole und Brandt startet von 2.
Teamchef Brandt sichert
sich 2 Siege und Heidger
fährt auf 2 und auf. 3.
Heidger kehrt zurück
Nun die Rückkehr für Heidger, in die Klasse der Supersport, nach seinen Jahren 94-95 in der SSP DM und EM und seinem Thunderbike- Supersport WM Jahr 1996 im Team Ten Kate.
29.11.2007
Die Saison 2008 steht vor der Tür. Für die Klasse 600 Supersport haben wir noch einen freien Fahrerplatz zu vergeben.
Bewerbungen senden sie bitte unter

oder rufen uns an unter
030 /53 44 049